Still sitzen

Still sitzen wir im Kreise und warten auf das Öffnen der Tür.
Durch die Tür sollst Du kommen, doch Du bist nicht mehr hier.

Vor einem Jahr kamen wir zusammen in diesem Raum hier,
feierten, tanzten und lachten gemeinsam mit Dir.

Dein letzter Geburtstag mit Dir war eine Pracht,
deswegen trafen wir uns und haben ihm heut’ gedacht.

Du brachtest Glanz in jedes Zimmer,
heute ist es grau, das Strahlen kommt nimmer.

Der Regen draußen platscht an die Fenster,
lässt uns fahl wirken wie Gespenster.

Wir schließen die Augen, holen Dich herbei,
die Tränen, sie laufen, doch auch Trost ist dabei.

Wir wollen zukünftig leben mit Mut und Besonnenheit,
Dich ganz dicht bei uns im Herzen tragen über die Zeit.