Geburtstagskloster

Bereits in frühen Jahren war es ihr sinnvoll erschienen,
mit Haut und Haar unserem Herrn zu dienen.
Die Schule beendet, machte sie sich auf,
ein Kloster zu finden in schnellem Lauf.

Hier fühlt sie sich erstmals zu haus’,
betet, dient und putzt tagein, tagaus,
um mit ihrem Tun dem Herrn auch zu gefallen,
ist manch einem Müßiggang Tribut zu zollen.

Doch sie fühlt sich so aufgehoben, sicher und geborgen
und macht sich nicht allzu große Sorgen,
was passieren wird, wenn sie älter werde,
ob sie weiter bleiben würde ein Schäflein in Gottes Herde.

Doch natürlich ist Gott für sie da,
heute und später und alle Jahr.
Deswegen feiert sie heute in aller Stille,
ihren Geburtstag mit ihm, denn das ist sein Wille.